Umwandlung der SOUTHERN CROSS EYE FOUNDATION in die DR. ARMBRUST – FÖRDERSTIFTUNG DEUTSCH NAMIBISCHE ENTWICKLUNGSGGESELLSCHAFT

 

Die Southern Cross Eye Foundation wurde als gemeinnützige humanitäre Stiftung 2009 von Dr. Michael Armbrust  mit dem Ziel gegründet professionelle augenärztliche Hilfe für mittellose, sehschwache und blinde Menschen in Namibia zu bieten.

Dies geschah u.a. durch

- freiwillige Einsätze augenärztlicher Operationsteams in Form sog. Eye Camps Norden Namibias

- Modernisierung der diagnostischen und operativen Ausstattung der Augenabteilung des Central Hospitals Windhoek

- Operationskurse vor Ort zur Vermittlung zeitgemäßer OP-Techniken

- Trainingsmaßnahmen für medizinisches Assistenzpersonal auf Einladung nach Deutschland

- Einrichtung einer kompletten Augenabteilung im Staatskrankenhaus Rundu

Da Dr. Armbrust sich in der Zukunft nicht mehr in der Lage sieht die Ziele der Stiftung durch persönliche Leistung zu erbringen, übergab er den Stiftungsvorstand an die Deutsch Namibische Entwicklungsgesellschaft e.V. (DNEG) und das Stiftungsvermögen an die Dr. Armbrust- Förderstiftung der Deutsch Namibischen Entwicklungsgesellschaft. Die Stiftungsträgerin bleibt die Deutsche Stiftungstreuhand AG, ebenso verbleibt die Vermögensverwaltung bei der Sparkasse Würzburg-Mainfranken.

Stiftungsvorstand der Dr. Armbrust– Förderstiftung ist Herr Dieter Kuhn, Geschäftsführer der DNEG e.V. 
Tel. 07123 - 30 78 755  Mobil: 0170 - 43 46 108

Mit der damit verbundenen Erweiterung und Neuausrichtung des Stiftungszwecks wird sich der Schwerpunkt der Fördermaßnahmen vom medizinischen in den Bereich Ausbildung und Förderung unterprivilegierter Kleinkinder und Jugendlicher verlagern.

Als erstes Projekt ist die Verbesserung der Unterbringung von Heimkindern der Farmschule KWAKWAS bei Rehoboth in Angriff genommen. Hier ist vorgesehen sowohl durch bauliche Maßnahmen (Küche, Speiseraum, Schlafstätten) sowie durch Verbesserung der erbärmlichen Ausstattung ein erträgliches Leben zur Erlangung einer schulischen Grundausbildung der Heimkinder zu erreichen.