SOUTHERN CROSS EYE FOUNDATION erhält Förderpreis für soziales Engagement in Afrika

KlinikAward 2011 in Köln

Köln, 22. November 2011 - Die Jury des KlinikAward 2011 hat aus über 70 Bewerbungen von Akut- und Rehakliniken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz 34 Kliniken für den Klinik Award nominiert. Die endgültige Entscheidung über die Gewinner erfolgte im Rahmen des Kongress Klinikmarketing am 22. November 2011 in Köln.

Seit dem Jahr 2006 wird der KlinikAward jährlich im Rahmen des Kongress Klinikmarketing der rotthaus medical gmbh (rotthaus.com) verliehen. Dieser gilt in der Branche mittlerweile als der „Oscar“. Mit dem KlinikAward werden hervorragende Leistungen im Bereich Klinikmarketing des deutschsprachigen Raums ausgezeichnet und ein Anreiz für mehr Transparenz und Wettbewerb im Klinikmarkt geschaffen.

Am 22.November wurden die besten Konzepte auf dem Kongress in Köln von den nominierten Kliniken präsentiert. Unsere Mitarbeiterin Annette Schmitt-Lieb stellte hier unsere aktuellen Projekte vor. Im Rahmen des Gala-Abends wurde der 6. KlinikAward in neun Kategorien vergeben, an dem die SOUTHERN CROSS EYE FOUNDATION den Förderpreis in der Kategorie „Bestes Klinkfundraising“ für Ihre herausragende humanitäre Arbeit in Namibia verliehen bekam.

Die SOUTHERN CROSS EYE FOUNDATION bietet seit Jahren professionelle augenärztliche Hilfe für mittellose, sehschwache und blinde Menschen im südlichen Afrika an. Die Einsätze erfolgen auf Einladung von dortigen Augenärzten und Regierungsstellen, zur Verbesserungen der Prävention, Behandlung und Fürsorge von Augenerkrankungen.

www.sceyefoundation.org

Um in Namibia einen Teil der Not zu lindern haben wir Ärzte und Mitarbeiterinnen der Augenklinik Lohr uns vorgenommen unseren freiwilligen Beitrag zu leisten, indem wir vor Ort unser Wissen und Erfahrung persönlich zur Verfügung stellen. Als organisatorische Basis für diese Idee hat Dr. Michael Armbrust die Southern Cross Eye Foundation gegründet. Unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende. Eine freiwillig von uns in Afrika durchgeführte Augenoperation kostet weniger als 100,-€. Es braucht also nur wenige hilfsbereite Spenderinnen und Spender, die 20, 30 oder 50 Euro hinzu tun, um damit einem bedauernswerten Menschen eine unbeschreibliche Freude zu machen.

Impressionen:

files/sceyefoundation/img/KlinikAward 2011/Klinik-Award-2011_Infostand.jpg

files/sceyefoundation/img/KlinikAward 2011/Klinik-Award-2011_Urkunde.jpg

files/sceyefoundation/img/KlinikAward 2011/Klinik-Award-2011_2.jpg

files/sceyefoundation/img/KlinikAward 2011/Klinik-Award-2011_10.jpg 

files/sceyefoundation/img/KlinikAward 2011/Klinik-Award-2011_7.jpg

 

Zurück